SONDERGALERIE AMATEURFOTOGRAF HANS NOVACZEK  
     
  Auf den Spuren des Italienischen Alpenwalles
     
  Bunker in Friaul  
     
  EINLEITUNG
Bei der Beschäftigung mit den Relikten des Gebirgskrieges 1915-1918 stolpert man unwillkürlich auch über andere Befestigungsanlagen, die Bunker des italienischen Alpenwalles (Vallo Alpino del Littorio). Ein allgemeiner geschichtlicher Abriss finden wir wie immer in der Online-Enzyklopädie WIKIPEDIA ...

Alleine im Kanaltal soll es über hundert Bunker geben, begonnen in der Zwischenkriegszeit, fortgeführt und weiter ausgebaut durch Italien und der NATO anlässlich des Kalten Krieges.

 
     
     
  Abschnitt Kanaltal  
     
  SPERRGRUPPE VALBRUNA
Neben dem auf meiner Website schon beschriebenen Forte Beisner, gibt es in der Umgebung noch weitere Bunker: die Gegenhangstellung beim Thronfolgerdenkmal, Reste des Panzersperrgrabens, Geschützbunker gegenüber vom alten Bahnhof Valbruna-Lussari und Bunker westlich von Forte Beisner am Hang zum Monte Nebria. Eine Fotostrecke mit zwei Übersichtsskizzen gibt es hier...
 
     
     
  MONTE SCINAUZ
Hier oben auf fast 2000m befand sich eine Radarstation. Zu Fuß nahezu unerreichbar. Von San Leopoldo La Gliese führte eine Seilbahn hinauf. Bei guten Wetter sieht man die Bergstation. Da muss irgendwann das 500er Tele her...
 
     
   
     
     
  AREAL MIT BEKLEMMENDER MILITÄRGESCHICHTE
Gegenüber der oben beschriebenen Talstation gibt es etwas oberhalb im Wald ein abgesperrtes aber verlassenes Areal. Hier wurde - erst um die Jahrtausendwende bestätigt - im kalten Krieg ein Atomsprengkopf (!) gelagert. Für den Fall dass die Truppen des Warschauer Paktes massiv ins Kanaltal vorstoßen würden...
 
     
     
  EISENBAHNSPERRE BEI MOGGIO UDINESE
Anlässlich eines Führerstandvideos von der alten Pontebbana entdeckte ich einen merkwürdigen Eingang neben einen Wärterhaus im besagten Streckenabschnitt. Bei näheren Nachforschungen fand sich dort in einem Tunnel ein Bunker. Auch hier gibt es einige Fotos.
 
     
     
  Abschnitt Tagliamento  
     
  FLUSSBUNKER
Im Tagliamento zwischen Portis und Venzone befindet sich ebenfalls ein Bunker! Ein Fotobesuch mit dem Teleobjektiv ist in Planung...
 
     
     
  Sonstige Anlagen  
     
  OISTERNIG
Auch hoch oben auf der Feistritzer Alm gibt es nahe der Grenze ein paar Italienische Bunker. Die hier oben nahe des Gipfels habe ich
besucht.
 
     
     
  SPERRGRUPPE PALUZZA
Vom Plöckenpass über Timau kommend erreichen wir kurz vor Paluzza den im 13. Jh. erbauten Torre Moscarda. Hier befinden sich in der Nähe nicht nur eine römische Ruine sondern auch eine Sperrgruppe aus insgesamt 7 Werken, einem Panzergraben und eine Reihe so genannter "Drachenzähne". Eine Fotodokumentation dazu ist ebenfalls in Planung...
 
     
     
 

wird fortgesetzt

 
     
     
 
 
     
 

FUSSNOTEN

 
     
     
     
     Alle Rechte an den Fotografien vorbehalten | www.novaczek.at © 2006-2022