SONDERGALERIE AMATEURFOTOGRAF HANS NOVACZEK

 
     
 

 

     
 

Das Kriegerdenkmal in Bruckneudorf

 
     
     
   
     
 

Zu den bemerkenswerten Beispielen des Gefallenengedenkens gehört das 1915-1917 auf dem Militärlager und Truppenübungsplatz von Bruck-Kiralyhida errichtete, 22 Meter hohe Kriegerdenkmal im heutigen Bruckneudorf.

Auf den anfänglichen Hurrapatriotismus zu Beginn des Ersten Weltkrieges folgte ziemlich bald die Ernüchterung, als Ende 1914 bereits 115.000 Tote zu beklagen waren. Dies sollte durch Heroisierung des Kriegstodes kompensiert werden.
Das Denkmal wurde nach den von Architekt Oskar Strnad herausgegeben Richtlinien für Gefallenendenkmäler errichtet. Die Park ähnliche Gestaltung sollte dazu dienen, das Denkmal gegenüber der Natur hervorzuheben.1)

Fotos: 7. November 2017

 
     
   
     


FUSSNOTEN
1) Text: Schautafel beim Denkmal (auszugsweise)

     
     
     www.novaczek.at © 2006-2017 | Alle Rechte an den Fotografien vorbehalten